Aktuelle Themen – Seite 2 von 13 – Steuerberatungskanzlei C.T. Hertlein
Steuerberatungskanzlei C.T. Hertlein
Sie steuern, wir beraten
Steuerberatungskanzlei C.T. Hertlein Steuerberatungskanzlei C.T. Hertlein, Wiesloch

Überbrückung der Spekulationsfrist bei Immobilien

Beim Weiterverkauf von Immobilien innerhalb der 10-jährigen Spekulationsfrist droht eine hohe Steuerbelastung. Eine steuerliche Gestaltung währenddessen ist nicht ohne Risiko, aber möglich. Immobilienkaufverträge sind nur gültig, wenn sie mithilfe eines Notars abgeschlossen werden. Dementsprechend ist als Datum für die Spekulationsfrist entscheidend, wann der notarielle Vertrag zustande kam und nicht der …

Urteile zur Doppelbesteuerung von Rentnern

Erstmals hat der Bundesfinanzhof (BFH) in zwei Urteilen klare Vorgaben zur Berechnung der Rentenbesteuerung gemacht. Die kommende Bundesregierung muss die Rechengrundlage des Staates ändern. Laut BFH liegt dann eine doppelte Rentenbesteuerung vor, wenn die in die Rentenkasse einbezahlten Beiträge höher sind als der Rentenfreibetrag im Alter. Der BFH sieht für …

Neues Liebhabereiwahlrecht

Vereinfachungsregelung für kleine Photovoltaikanlagen (PVA) und Blockheizkraftwerke (BHKW), wodurch keine Ergebnisprognose für die Gewinnerzielungsabsicht mehr nötig ist. Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Schreiben vom 02.06.2021 eine Vereinfachungsregel für kleine PVAs und BHKWs veranlasst. Diese Vereinfachungsregel gilt für PVAs und BHKWs, die für Wohnzwecke benutzt werden, z.B. für Ein- und …

Abfindung – hohe Steuererstattungen sind möglich

Bei Zahlung einer Abfindung bestehen große Chancen, die zu zahlende Steuer deutlich zu verringern. Sie sollten rechtzeitig über die dazu erforderlichen alternativen Maßnahmen nachdenken. Fünftelregelung Eine Abfindung stellt einen Ausgleich für in Zukunft ausfallendes Arbeitseinkommen dar, deshalb ist es möglich, diese im Rahmen der Fünftelregelung ermäßigt zu besteuern. Möglichkeiten, die …

Gewillkürtes Betriebsvermögen steueroptimal buchen

Steuern sparen durch die Zuordnung von Wirtschaftsgütern zu gewillkürtem Betriebs- oder Privatvermögen! Wirtschaftsgüter, die zu mindestens 10% und zu maximal 50%, können vom Betriebsinhaber wahlweise dem gewillkürten Betriebs- oder Privatvermögen zugewiesen werden. Die Zuordnung zum gewillkürten Betriebsvermögen kann unterschiedliche steuerliche Vor- und Nachteile haben: Die Zuordnung zum Betriebsvermögen hat zwingend …

Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung nach § 7g EStG / Nachweis der fast ausschließlichen betrieblichen Nutzung eines PKW

Nach Auffassung des Bundesfinanzhofes (BFH) muss der Nachweis, zu welchem Anteil ein PKW betrieblich und außerbetrieblich genutzt wird, zum Zweck der Inanspruchnahme von Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibungen nicht zwingend durch ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch erfolgen, sondern kann auch durch andere Beweismittel erbracht werden. Es handelt sich dann um ein fast ausschließlich betrieblich …